Internationale Studierende beim Schreiben beraten

Zahlreiche internationale Studierende nutzen die Chance und absolvieren Teile ihres Studiums in Deutschland oder erwerben einen Studienabschluss an einer deutschen Hochschule. So divers ihre kulturellen Hintergründe sind, so divers sind vielfach auch die Sprachkenntnisse und Vorerfahrungen der Studierenden. Einige haben bereits Erfahrungen im Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten gesammelt, andere wiederum nicht oder nur in begrenztem Umfang. Dies kann zur Folge haben, dass Ihnen Studierende begegnen, die teils wenig Wissen in Bezug auf Arbeitstechniken und die Herangehensweise an wissenschaftliche Arbeiten haben. Wieder andere können sich flüssig auf Deutsch verständigen, jedoch fällt es Ihnen schwer auf Deutsch wissenschaftlich zu schreiben. Hinzukommt, dass Studierende teils auch eine ganz andere Lernkultur kennengelernt haben und die Selbständigkeit im deutschen Hochschulsystem für sie neu ist.

In diesem Workshop wollen wir deshalb erarbeiten wie Sie Studierende mit unterschiedlichem Vorwissen beim Schreiben gut begleiten können. Schwerpunktmäßig geht es dabei um die Begleitung bei der Erstellung von Haus-/Seminararbeiten sowie Abschlussarbeiten im Kontext von Mehrsprachigkeit. Insbesondere soll es darum gehen, wie Sie den Prozess gestalten und kommunizieren können, wie dort das Schreiben eingesetzt werden kann und wie Sie Unterstützung im Schreibprozess geben und Textfeedback konstruktiv und individuell gestalten können. Zugleich erhalten Sie Anstöße wie Sie Ihre Rolle als Betreuer*in reflektieren können. Weiterhin soll auch der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden im Workshop dazu beitragen, konkrete Anregungen mitzunehmen.



Inhaltliche Stichpunkte:

  • Wissenschaftliches Schreiben im Kontext von Mehrsprachigkeit
  • Methoden zur Begleitung und Unterstützung von Schreib(lern)prozessen
  • Prinzipien konstruktiven Textfeedbacks
  • Ausgestaltung des Betreuungsprozesses 
  • Reflexion des Betreuungsprozesses und der Rolle als Betreuende*r


Learning Outcomes: 

Die Teilnehmenden arbeiten im Seminar an folgenden Kompetenzen:

  • Individuellen Beratungsbedarf erkennen und relevante Schwerpunkte setzen
  • Textfeedback konstruktiv gestalten
  • Auswahl und Anwendung passender schreibdidaktischer Methoden zur Förderung akademischer Schreibkompetenzen im Kontext von Mehrsprachigkeit

Universität: Universität Bayreuth
Seminarleitung: Kathrin Stöver
Seminar ID: FBZHL UBT WS1920 22S international
Ort: FBZHL der Universität Bayreuth
Nürnbergerstr. 38, Bayreuth
Außenstelle der Universität Bayreuth, Zapf-Haus 4, Raum 4.2.12-13 Anreisebeschreibung: http://fbzhl.uni-bayreuth.de
Auf Google Maps anzeigen barrierefreier Zugang
Termine: 05.12.2019 , 10:00 - 13:15 Uhr
Kosten:

Es fallen folgende Teilnahmegebühren an:

  • Für Teilnehmende mit einer Vollzeitstelle (75% bis 100% Arbeitszeit), 20 €
  • Für Teilnehmende mit einer Teilzeitstelle (bis einschl. 74,9% Arbeitszeit), 12 €

Verfügbare Plätze: 12 Plätze, davon 7 frei
Stufe: Grund- und Aufbaustufe
Anrechenbare Stunden: Bereich E mit 4 Arbeitseinheiten
Für Kalender exportieren Auf Merkliste setzen Fragen an den Veranstalter Anmeldung nach Login
Meine Merkliste

Sie haben noch keine Seminare auf der Merkliste.

Um Seminare buchen zu können müssen Sie sich zuerst einloggen (siehe oben) oder neu registrieren.

Jetzt registrieren

Seminare als RSS-Feed abonnieren

Feedback