Online-Seminar: Kooperationen in der Hochschullehre gelingend gestalten

Kooperationen in der Lehre können Win-Win-Situationen sein, weil sie Studierenden und Lehrenden Einblicke in die Praxis, Interdisziplinarität, Impulse für Lehre und Forschung und weitere Vorteile bieten. Sie können aber auch ungünstig verlaufen, wenn Abstimmungen aufwändig sind, Ziele unklar bleiben oder die Dinge sich anders gestalten als erwartet.


In diesem Workshop betrachten wir verschiedene Arten von Lehrkooperationen – interdisziplinäre Lehrveranstaltungen mit WissenschaftlerInnenn anderer Fächer, praxisorientierte Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen oder anderen potenziellen Arbeitgebern der Studierenden oder auch Kooperationen zur allgemeinen Horizonterweiterung der Studierenden wie beispielsweise im Rahmen von Service Learning.


Wir werden sowohl auf gelingensrelevante Aspekte dieser verschiedenen Kooperationssettings eingehen als auch auf Eigenheiten von Hochschulen, die für die Außenwelt herausfordernd sind und deshalb erhöhte Sensibilität der Lehrenden erfordern.

Zwischen der Auseinandersetzung mit Kooperations-Typologien und Bedingungs-Systematiken fokussieren wir immer wieder auf die Kernfragen: Was möchte ich als Lehrperson mit der Kooperation erreichen? Was kann und was muss ich dafür tun?


Nach dem Workshop haben Sie die Möglichkeit, mit bereitgestellten

Analyseinstrumenten und Fragebögen Ihre eigenen Kooperationserfahrungen

zu reflektieren und Ideen für alternative Herangehensweisen zu

entwickeln. Diese können Sie schriftlich oder telefonisch mit der

Referentin diskutieren. Dafür können weitere 2 Arbeitseinheiten erlangt

werden.


Inhalte:

  • Reflexion der eigenen Ziele für Kooperationen in der Lehre
  • kooperationsrelevante Besonderheiten von Hochschulen
  • Differenzierung verschiedener Kooperationstypen
  • Erfolgsfaktoren von Kooperationen


Zielgruppe des Workshops:

  • Lehrende, die mit „Dritten“ (hochschulintern oder hochschulextern) kooperieren oder in absehbarer Zeit kooperieren möchten, um ihre Lehre zu bereichern
  • Weitere an der Ausbildung der Studierenden beteiligte Personen (z.B. Praktikumsbeauftragte), die für die Initiierung oder Gestaltung von studiumsbezogenen Kooperationen verantwortlich sind.


(Lern-)ziele:

  • Die Teilnehmenden erlangen (noch) mehr Klarheit über die Ziele und Motive, warum sie in der Lehre kooperieren bzw. dies vorhaben.
  • Die Teilnehmenden kennen „Knackpunkte“ von Lehrkooperationen, d.h. objektive und individuell bedingte Besonderheiten von Kooperationen, die starken Einfluss auf deren Gelingen nehmen können.
  • Sie entwickeln grobe Ideen, wie sie diese konstruktiv gestalten können.


Methoden/Arbeitsformen:

Input, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Kleingruppenarbeit

Referentin: Christiane Roth

Christiane Roth, M.A., ist Co-Autorin der ersten Bestandserhebung zur kooperationsbasierten Lehr-Lernform Service Learning an Hochschulen in Deutschland (2013) sowie eines Leitfadens zur Umsetzung von Service Learning mit internationalen Studierenden (2015). Von 2010 bis 2015 entwickelte sie das Service Learning-Profil der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit. Seitdem ist sie selbständige Trainerin rund um Service Learning und Kooperationen zwischen Hochschule und Zivilgesellschaft (www.common-mission.de).

Hinweis:
Am 25.11. und 26.11. 2020 findet der Workshop „Die Lehr- und Lernform Service Learning - Lernen durch Engagement an Hochschulen“ statt. Er ist besonders interessant für Lehrende, die gern mit hochschulexternen Organisationen kooperieren möchten, um ihren Studierenden Praxiseinsätze zu ermöglichen.


Nach dem Workshop haben Sie die Möglichkeit, mit bereitgestellten

Analyseinstrumenten und Fragebögen Ihre eigenen Kooperationserfahrungen

zu reflektieren und Ideen für alternative Herangehensweisen zu

entwickeln. Diese können Sie schriftlich oder telefonisch mit der

Referentin diskutieren. Dafür können weitere 2 Arbeitseinheiten erlangt

werden.

University: Universität der Bundeswehr München (UniBw)
Seminar host: Christiane Roth
Location:
Universität der Bundeswehr München
Werner-Heisenberg-Weg 39, 85577 Neubiberg
Raum wird noch bekannt gegeben.
Show on Google Maps
Dates: 27.11.2020 , 09:00 - 13:00 Uhr
Costs: 0 € for participants of universities within the ProfiLehrePlus network
0 € for participants of other universities or colleges
240 € for participants not belonging to any university or college
Available slots: 12 slots, thereof 0 available
Stufe: Basic and advanced level
Credible hours: Area A with 5 operation units
Export for calendar Put on watchlist Ask the host signing up after registration
My watchlist

There are no seminars on your watchlist.

To book seminars please log in (see above) or register.

Register now

Subscribe to seminars as RSS feed

Feedback