Feedbackprozesse lernförderlich gestalten – Die Kunst, konstruktiv Feedback zu geben

Macht es Sinn, Studierenden Feedback zu geben, oder ist es Zeitverschwendung? Wie sollte Feedback formuliert sein, damit die Studierenden daraus etwas lernen können?
Feedback kann als ein wertvolles Instrument betrachtet werden, das durch den richtigen Einsatz zu einer Verbesserung der Lehre und des Lernens beitragen kann (Hattie & Timperley, 2007). Voraussetzungen für die positiven Effekte auf das Lernen ist jedoch die lernförderliche Anwendung von Feedback.

Begleitend zu den theoretischen Inputs erhalten die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich in diversen Feedbacksituationen und -rollen zu erproben sowie die eigenen Verbesserungpotenziale, z.B. für Rückmeldungen zu Abschlussarbeiten, Prüfungsleistungen oder Referatssituationen, auszuloten.


Inhalte:

  • Lernförderliche Einbettung von Feedback in die Lehre, z. B. Vor- und Nachteile von mündlichem und schriftlichem Feedback, von sofortiger und verzögerter Feedbackgabe
  • Inhaltliche Gestaltung von lernförderlichem Feedback, z. B. 3-Schritt-Gliederung des Feedbacks, Feedbackinhalt und -ebenen nach Hattie & Timperley (2007)
  • Kommunikationspsychologische Aspekte der konstruktiven Feedbackübermittlung


 Dieser Workshop wird wissenschaftlich begleitet. Es werden Daten erhoben. Die gewonnenen Daten werden in einer Dissertation veröffentlicht. Anonymität wird jederzeit gewährleistet. Die Datenerhebung erfolgt unter Vergabe eines anonymisierten Versuchspersonencodes (Vp-Code). Die Daten werden mit Hilfe eines Online-Fragebogens vor dem Workshop (ca. 10 Minuten) sowie einer Einstiegs- und Ausstiegsübung erhoben. In diesen Übungen werden Feedbackgespräche geführt, die mittels eines Diktiergerätes aufgezeichnet und später anonymisiert verschriftlicht werden. Für die Studienteilnahme erbitten wir Ihre Zustimmung zur Datenschutzerklärung und Einwilligungserklärung. Beides kann jederzeit widerrufen werden.   Nach dem Workshop erhalten die Teilnehmenden (basiertend auf den Vp-Code) eine schriftliche Auswertung über ihre Feedbackkompetenzentwicklung.


Bei Bedarf bietet das Eltern-Service-Büro der Universität Bamberg für Mitarbeiter/innen der Universität Bamberg eine Kinderbetreuung während der Seminarzeiten an. Sollten Sie Interesse an diesem Angebot haben, melden Sie sich bitte mindestens 3 Wochen vor Seminarbeginn bei uns, damit ein entsprechendes Angebot organisiert werden kann.


Dieses Seminar ist der Aufbaustufe zugeordnet.

Achtung: Dieses Seminar wird für den Zertifikatserwerb als Evaluationsseminar anerkannt.

Universität: Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Seminarleitung: Jessica Schütz
Ort: Universität Bamberg, Raum LU19/01.20
Luitpoldstraße 19,
https://www.uni-bamberg.de/fbzhl/fbzhl/wegbeschreibung-besprechungsraum/
Auf Google Maps anzeigen barrierefreier Zugang
Termine: 14.02.2020 , 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten:

Es fallen folgende Teilnahmegebühren an:

  • Für Teilnehmende mit einer Vollzeitstelle (75%-100% der regelmäßigen Arbeitszeit), 40 €
  • Für Teilnehmende mit einer Teilzeitstelle (bis 74,9% der regelmäßigen Arbeitszeit), 24 €

Verfügbare Plätze: 12 Plätze, davon 2 frei
Stufe: Grund- und Aufbaustufe
Anrechenbare Stunden: Bereich D mit 8 Arbeitseinheiten
Für Kalender exportieren Auf Merkliste setzen Fragen an den Veranstalter Anmeldung nach Login
Meine Merkliste

Sie haben noch keine Seminare auf der Merkliste.

Um Seminare buchen zu können müssen Sie sich zuerst einloggen (siehe oben) oder neu registrieren.

Jetzt registrieren

Seminare als RSS-Feed abonnieren

Feedback