Zukunft der Lehre – Erarbeitet mit der Methode Zukunftswerkstatt nach Robert Jungk

ist ein Verfahren, das auf Partizipation setzt. Jene, die mit den Folgen von Entscheidungen zu leben haben, sollen in diese eingebunden werden. Betroffene werden so zu Beteiligten. Genutzt werden die Erfahrungen, das Wissen und die Ideen möglichst breiter Gruppen - heute würde man von der „Weisheit der Vielen“ sprechen.

Gearbeitet wird in einem Dreischritt. Aus den zentralen von der Gruppe identifizierten Herausforderungen zu einem vorab vereinbarten Thema werden zunächst Zukunftsziele formuliert und Ideen zu deren Verwirklichung gesponnen. Wobei in dieser Phase -  Jungk nannte sie die Utopiephase - der Denkraum bewusst geöffnet werden und auch Ver-Rücktes sein Platz haben soll. Im dritten Schritt, der Realisierungsphase, werden die gemeinsam entwickelten Ideen auf ihre Umsetzungstauglichkeit geprüft und zu ausgewählten Ideen Projektskizzen erarbeitet.
Jede Zukunftswerkstatt braucht ein Thema, von dem die Mitwirkenden betroffen sind. In diesem Seminar werden Zukunftsherausforderungen für die Lehre identifiziert und mögliche Umsetzungsideen entwickelt. Was dies ist, kommt aus der Gruppe. Die Teilnehmenden lernen die Methode kennen, setzen sich mit für sie relevanten Inhalten auseinander und reflektieren, ob und wie sich das Verfahren der Zukunftswerkstatt selbst in die Lehre mit einbeziehen lässt.

Sie werden in diesem Workshop also zum einen die Methode der Zukunftswerkstatt kennenlernen, durchführen und auf den Einsatz in der Lehre hin reflektieren. Darüber hinaus werden Sie auch eigene Themen zur Zukunft der Lehre einbringen bzw. zusammen mit der Gruppe entwickeln und diskutieren können.


Inhalte:

  • Erleben der Zukunftswerkstatt als Methode in der Lehre
  • Reflexion der Methode Zukunftswerkstatt
  • Zukunftsvorschläge für die Lehre an Universitäten


Bei Bedarf bietet das Eltern-Service-Büro der Universität Bamberg für Mitarbeiter/innen der Universität Bamberg eine Kinderbetreuung während der Seminarzeiten an. Sollten Sie Interesse an diesem Angebot haben, melden Sie sich bitte mindestens 3 Wochen vor Seminarbeginn bei uns, damit ein entsprechendes Angebot organisiert werden kann.



Dieses Seminar ist der Aufbaustufe zugeordnet.

Universität: Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Seminarleitung: Hans Holzinger
Ort: Universität Bamberg, Raum LU19/01.20
Luitpoldstraße 19,
https://www.uni-bamberg.de/fbzhl/fbzhl/wegbeschreibung-besprechungsraum/
Auf Google Maps anzeigen
Termine: 19.09.2019 , 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten:

Es fallen folgende Teilnahmegebühren an:

  • Für Teilnehmende mit einer Vollzeitstelle (75%-100% der regelmäßigen Arbeitszeit), 40 €
  • Für Teilnehmende mit einer Teilzeitstelle (bis 74,9% der regelmäßigen Arbeitszeit), 24 €

Verfügbare Plätze: 12 Plätze, davon 3 frei
Stufe: Grund- und Aufbaustufe
Anrechenbare Stunden: Bereich A mit 6 Arbeitseinheiten
Bereich D mit 2 Arbeitseinheiten
Für Kalender exportieren Auf Merkliste setzen Fragen an den Veranstalter Anmeldung nach Login
Meine Merkliste

Sie haben noch keine Seminare auf der Merkliste.

Um Seminare buchen zu können müssen Sie sich zuerst einloggen (siehe oben) oder neu registrieren.

Jetzt registrieren

Seminare als RSS-Feed abonnieren

Feedback